Schlagwort-Archive: Auswählen / Bewerten / Entscheiden

#mm: Entscheidungsmatrix

Ziel: Entscheidungen werden in Teilentscheidungen/Alternativen zerlegt, anschließend werden die einzelnen Bereiche nach vorher festgelegten Kriterien untersucht. Weiterlesen

#mm: Rosinen picken

icon_#mm

Ziel
** Auswahl nach (umfangreicher) Ideensammlung
** Prioritätensetzung, Entscheidung

Weiterlesen

#mm: Aufstellungen

icon_#mm

Ziel
** Kennenlernen, in Kontakt mit anderen TeilnehmerInnen kommen
** Anknüpfungspunkte zwischen TeilnehmerInnen, aber auch zum Seminarthema sichtbar machen
** Erfahrungen visualisieren

Kurzbeschreibung
Die TeilnehmerInnen beantworten die ihnen gestellten Fragen durch Aufstellen/Sortieren im Raum. Dabei gibt es die Möglichkeit, die Fragen so zu stellen, dass…
…es einen Verlauf entlang einer Linie gibt – von gut bis schlecht, von A bis Z oder aber einen zeitlichen Verlauf in Jahren
…es 2-4 fix vorgegebene Antworten gibt und sich die TeilnehmerInnen ihnen folgendend an einem bestimmten Ort im Raum gruppieren – z.B. pro Ecke eine Gruppe
…sich offen Gruppen finden können, die auf die gestellte Frage die gleiche Antwort haben
…im Raum eine Landschaft/ein Netzwerk nachgebildet wird

Weiterlesen

#mm: Fragend schreiten wir voran

Das Verzwickte Fragenspiel (Wicked-Question Game)

icon_#mm

Ziel

** Bedeutungszusammenhänge erkennen
** Neue Lösungsmöglichkeiten für scheinbar unlösbare Probleme erkennen

Weiterlesen

#mm: Nah und Fern – eine Feedbackmethode

icon_#mm

Ziel

** kurzes Feedback oder Stimmungsbild zum Tag einholen

Weiterlesen

#mm: Meinungsrunde

Strukturierter und entschleunigter Austausch

icon_#mm

Ziel

** Gemeinsamer Meinungsbildungs- oder Reflexionsprozess
** Alle Meinungen zu einem Thema hören in einer Problem- oder Konfliktsituation
** Eine Entscheidung herbeiführen, bei der alle Argumente und Meinungen (nochmals) gehört werden

Weiterlesen

#mm: Problemlösung durch die Suche nach Alternativen

icon_#mm

Ziel
** Erarbeiten und Aufzeigen von Lösungsansätzen und gemeinsamen Punkten in einer konfrontativen Situation
** Ideen und Ansatzpunkte für eine Annäherung unterschiedlicher Positionen suchen/finden

Weiterlesen

#mm: Pro/Contra-Diskussion

icon_#mm

Ziel
** Unterschiedliche Positionen ausführlich darstellen
** Eigene Positionen reflektieren und schlüssige Argumente finden
** (Neue) Argumente beider Seiten kennenlernen; eingefahrene Positionen aufweichen
** Konflikte über eine strukturierte Diskussion bearbeiten

Kurzbeschreibung

In der Pro/Contra-Diskussion geht es darum, einen Konflikt zu versachlichen, indem eine Aussage oder Position, ein Thema, ein strittiger Punkt von unterschiedlichen Seiten betrachtet wird. Ziel ist es, dass die TeilnehmerInnen die eigene Position und Meinung reflektieren, begründen (lernen) und sich mit den Sichtweisen und Argumenten der anderen Position auseinandersetzen müssen.

Vorgehensweise

1. Die Gruppe wird in zwei – je nach Größe der Gruppe auch in 4 oder 6 – Gruppen geteilt und die einzelnen Gruppen sammeln Pro- bzw. in der anderen Gruppe Contra-Argumente zur vorgegebenen Fragestellung; das Ergebnis sollte auf einem Flipchart festgehalten werden. Zur Vorbereitung und als Inspiration für die Gruppenarbeit kann entweder mit passenden Texten, Situationsbeschreibungen oder Videos/Filmen gearbeitet werden.

2. Podiumsdiskussion: Die Pro- und Contra-Gruppen nominieren jeweils 2 Personen, die stellvertretend am Podium diskutieren; die Moderation übernimmt der/die TrainerIn. Die Diskussion läuft nach einem vorgegebenen Schema ab: Erst werden die Pro-, dann die Contra-Argumente vorgestellt, die in der Gruppe erarbeitet wurden. Im Anschluss haben beide Seiten nacheinander die Gelegenheit, noch einmal neue Argumente einzubringen; dann folgt eine offene Diskussion mit dem „Publikum“, so dass sich alle nochmals einbringen können.

Weiterlesen

#mm: Zeitstrahl

icon_#mm

Ziel
** Bildliche, kreative Darstellung eines Zeitablaufs
** Ereignisse darstellen

Weiterlesen

#mm: Worldcafé

icon_#mmZiel
**ins Gespräch kommen
**Austausch von Erfahrungen, Ideen und Meinungen/Positionen
**Stimmungs- und Meinungsbild in der Gruppe abbilden
**gemeinsam Impulse setzen

Kurzbeschreibung
Das Weltcafé ist eine gute Methode, einen lockeren und zwanglosen Austausch zu einem Thema anzuregen und sich gleichzeitig (besser) kennenzulernen. Ziel ist dabei eher der Prozess des Austausches, der Vernetzung und nicht so sehr das Ergebnis – das ist wichtig bei der Überlegung, ob das Weltcafé die richtige Methode ist. Zentral, daher auch der Name, ist eine entspannte, kaffeehausähnliche Atmosphäre Weiterlesen