Toolbox anti-rassistische Bildungsarbeit

Rassismus ist Teil von Gesellschaften und mehr als nur die bloße Aggression, die auf Menschen anderer Hautfarbe gerichtet ist. Oftmals sind auch Religionszugehörigkeit oder die angeblich so unterschiedliche Kultur Ziele von Zuschreibungen, Vorurteilen oder Angriffen.  Menschen werden sowohl im beruflichen als auch im privaten Leben aufgrund ihres Aussehens oder ihres Namens diskriminiert und benachteiligt.

Rassismus ist aber nicht nur ein Problem von direkt betroffenen Menschen. Antirassistische Bildungsarbeit muss daher darüber hinausgehen, die „Lösung“ für Rassismus bei Betroffenen zu suchen. Sie kann auch fragen, was eigentlich „das Normale“, „das Heimische“ und „das Zugehörige“ ausmacht.

Auch in der gewerkschaftlichen Erwachsenenbildung machen Trainer*innen und Referent*innen mitunter die Erfahrung, dass rassistische Äußerungen getätigt werden und die Emotionalität der Diskussion ein konstruktives Weiterarbeiten erschwert oder sogar unmöglich macht. Die hier gesammelten und vorgestellten Übungen und Materialen sollen eine Hilfe sein, um Rassismus und seine vielfältigen Formen zu thematisieren und dafür zu sensibilisieren – und zu vermitteln, warum eine klare antirassistische Haltung notwendig ist.

Die Beiträge sollen Ideen und Impulse zur Seminargestaltung geben. Sie sind unbedingt nur mit Vorerfahrung zu verwenden, eigene Sensibilisierung für Rassismus und Kompetenz im Umgang mit Konfliktsituationen in Gruppen sind absolut notwendig! Empfehlenswert sind auch zusätzliche Trainings mit Profis, die inhaltliches und emotionales Know How weitergeben können.

Toolbox Antirassistische Bildungsarbeit

> Methoden
> Materialien
> Literatur
> Links

Print Friendly, PDF & Email