#mm: Doppelsteckbrief – Vorurteile hinterfragen

 „Ich denke, du bist…“

** Ziel: Gegenseitiges Kennenlernen der Teilnehmer*innen sowie Schubladendenken und Vorurteilsbildung nachvollziehen und reflektieren
** Dauer: 45 Minuten
** Zusätzliches Material: Steckbriefe (hier inklusive ausführlicherer Anleitung herunterladbar)

Jede Person (inklusive Seminarleitung) sucht sich eine unbekannte Person und füllt in Zweiergruppen einen Doppelsteckbrief aus. Zuerst füllt jede Person aus, was sie über die andere Person denkt. Anschließend werden die Blätter umgeknickt und getauscht und beide tragen auf der anderen Seite ihre Angaben über sich selbst ein.
Anschließend vergleichen die Teilnehmenden jeweils in ihren Zweiergruppen und fragen sich aus.

Schließlich können in der Auswertung mit der Gesamtgruppe exemplarisch Steckbriefe vorgestellt werden – um von dort aus eine Diskussion zu starten.

Folgende Fragen können dabei die Diskussion leiten:

  • Wie einfach oder schwer ist es, eine andere Person einzuschätzen?
  • Welche Faktoren bestimmen unseren ersten Eindruck?
  • Was erleichtert es/erschwerte es, die andere /den anderen richtig einzuschätzen?
  • Brauche ich solche Vorannahmen (Vor-Urteile = „Schubladendenken“) als notwendige Einschätzungshilfe im täglichen Leben?
  • Warum?
  • Wie wurdet ihr von den anderen eingeschätzt?
  • Wie empfindet ihr es, wenn ihr falsch eingeschätzt werdet?
  • Seid ihr im Leben oft bereit, euren ersten Eindruck nachträglich zu verändern?

Entnommen aus: Baustein für nicht-rassistische Bildungsarbeit 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.