Archiv des Autors: #visdo

#visdo: Visualisieren wie Mac Gyver

Was, tun wenn der Seminarraum nichts hergibt?

Angenommen heute ist Dein Seminar. Du bist zeitig vor Ort, um alles vorzubereiten. Du betrittst den Raum. Leere. Dort, wo du einen Beamer, ein Flipchart oder Whiteboard, ja zumindest Stifte erwartet hättest, ist nichts. Und auch keine:r weit und breit, der das Fehlende besorgen kann. Die Teilnehmer:innen sind auf dem Weg, es geht bald los. Was tun? Panik? Wir doch nicht.

Denn heute gebe ich euch einen kleinen Werkzeugkasten mit, der euch ermöglicht auch ohne Hilfsmittel und Materialien von Außen in eurem Seminar Bilder zu nutzen. Das geht? Au ja. 

Weiterlesen

#visdo: „Ich kann nicht zeichnen“

Mit Ausreden um die Welt

Würde ich für jede Person, die mir schon erklärt hat, dass sie nicht zeichnen kann, einen Euro bekommen, könnte ich um das Geld mittlerweile ein Flugticket nach China buchen. Dort würde ich Dafen besuchen, ein Dorf voller fleißiger Künstler*innen, die berühmte Gemälde nachzeichnen – und das so gekonnt, dass sie vom Original kaum unterscheidbar sind. Und ich würde mir das legendäre Ölbild der Sonnenblumen von Vincent Van Gogh kaufen.

Weiterlesen

#visdo: Symbole zeichnen – Ganz konkret für Gewerkschaften!

In diesem #visdo haben wir uns mit dem OASE Prinzip beschäftigt und uns erste Gedanken darüber gemacht, wie man strategisch vorgehen kann um passende Bilder für einen Begriff oder ein Thema zu finden. Oft funktioniert das in der Theorie ganz gut, aber man stößt dann doch noch auf Schwierigkeiten, wenn man es in die Praxis umsetzen will. Daher wollen wir uns das bisher Gelernte heute für ein ganz konkretes Beispiel anschauen: die Gewerkschaftsbewegung.

Weiterlesen

#visdo: Diagramme erstellen, aber richtig

Dos und Don’ts bei Diagrammen

Zahlen, Daten, Fakten lassen sich mit Diagrammen oft besser vermitteln als mit Tabellen, die vor Zahlen überquellen oder beschreibendem Text. Warum? Weil sie Zahlen und Zusammenhänge sichtbar machen.

Doch worauf soll man bei der Erstellung von Diagrammen achten? Was macht ein „gutes“ Diagramm aus? Und wann sollte ich zu einem Linien-, Balken-, Säulen- oder Ringdiagramm greifen?

In diesem #visdo schauen wir uns die wichtigsten Kriterien an, die dafür sorgen, dass Diagramme richtig interpretiert und inhaltlich verstanden werden können. Und das möglichst schnell und unkompliziert. Dabei gelten die folgenden Tipps und Tricks sowohl für digital erstelle Diagramme als auch für händisch gezeichnete.

Weiterlesen

#visdo: minibooks

Seminarhit minibooks

Wenn ihr sie schon kennt, dann wisst ihr bestimmt, auf wie viel Begeisterung sie bei Seminar-Teilnehmer:innen stoßen. Wenn ihr noch nicht davon gehört habt: Macht euch bereit für ein Tool, das super einfach zu erstellen, vielseitig einsetzbar und ein echter Hingucker ist: das minibook.

In diesem #visdo habe ich euch nicht nur Tipps und Tricks eingepackt, wie ihr das minibook in euer Seminar oder Webinar einbauen könnt, sondern auch gleich eine Vorlage dazugepackt sowie eine Anleitung. Sprich, alles was ihr braucht, um mit euren Teilnehmer:innen gleich loszulegen.

Weiterlesen

#visdo: Visuelle Seminardokumentation

Seminare bildlich festhalten

Während einem Seminar wird diskutiert, präsentiert, in Gruppen gearbeitet, reflektiert und vieles mehr. Für den Moment ist das Wissen greifbar und lebendig. Doch wie kann man die Inhalte festhalten und langfristig sichern? In welcher Form können visuelle Elemente wie Fotos, Flipcharts, Screenshots und Ähnliches in die Seminardokumentation einfließen? Und worauf ist dabei zu achten?

Diesen Fragen gehen wir diesmal im #visdo nach…

Weiterlesen

#visdo: Selbststudium

Wann beginnt das Seminar und wann ist es zu Ende? Wie gehe ich mit heterogenen Gruppen um, in denen die Teilnehmer*innen verschiedenes Vorwissen mitbringen oder wo das Lerntempo in der Gruppe sehr stark variiert? Wie gebe ich motivierten Teilnehmer*innen die Möglichkeit, Themen eigenständig zu vertiefen?

Die Antwort auf all diese Fragen ist: Selbststudium. Das selbständige Erarbeiten von Inhalten bringt viele Vorteile für die einzelnen Teilnehmer*innen sowie auch für den/die Vortragende*n und die Gruppe als Ganzes. Wie das genau gemeint ist und was es konkret bedeutet? Schauen wir es uns im Detail an.

Weiterlesen

#visdo: „Table Top“ Kamera

Was kann das?

Egal ob für Webinare, digitale Meetings, als Tool für die Erstellung von Erklärvideos oder zum Vorbereiten von e-learnings. Der Einsatz von einer „Table Top“ Kamera (einer Kamera, die von oben auf den Tisch zeigt und das, was darauf passiert, filmt) ist vielseitig und ermöglicht mit vergleichsweise wenig Aufwand tolle Ergebnisse. Wie auch du in wenigen Schritten diese Methode in deinen digitalen Werkzeugkasten integrieren kannst? Ich verrate es dir…

Weiterlesen

Crashkurs Visualisierung 2021

Zum zweiten Mal sind wir der Frage nachgegangen, wie man Webinare visuell unterstützen kann. Zwei Termine (09.04. und 20.04.2021) und dazwischen Zeit für Hausübung und Selbststudium zum Thema miro, Erklärvideos, Webinar-Setups, Zeichnen am Tablet, Vorlagen, Links, Feedback, Austausch, Tipps und Tricks. So war der Visualisierungscrashkurs mit der Trainerin Lana Lauren.

Weiterlesen

#visdo: Starter-Hilfe für digitale Whiteboards

Digitale Whiteboards (ihr kennt miro als ein Beispiel dafür vielleicht schon aus dem einen oder anderen Webinar oder vorheriger #visdos) sind ein großartiges Tool, um Webinare und blended learning Angebote zu unterstützen. Sie sind sehr intuitiv zu bedienen und die meisten Teilnehmer*innen haben den Dreh schnell raus. Dennoch hilft es, am Anfang ein bisschen Unterstützung zu geben. Und ich dachte, ich helfe euch, euren Teilnehmer*innen dabei zu helfen. 🙂

Weiterlesen