#dido_34 Multiplayer Games im Seminar

Spielen ist nur was für Kinder? Von wegen!

Spiele machen Spaß und können – richtig eingesetzt – auch den Lernprozess unterstützen. Da liegt es nahe, dass auch digitale Games sich gut im Seminar einsetzen lassen. Wir haben einige Multiplayer-Games zusammengestellt, mit denen man spielerisch im Training z.B. an der Kommunikation im Team feilen oder neue Energie in den Raum bringen kann.

Spaceteam

„Keine Sorge, das Schiff fliegt von alleine.“ Ganz so, wie die Einleitung verspricht, ist es nicht, denn alle Mitglieder der Crew müssen gemeinsam ein Raumschiff steuern. Das gelingt, indem sich die SpielerInnen an mehreren Tablets oder Smartphones gegenseitig verschiedene Befehle zurufen und im richtigen Moment auch selbst umsetzen. Dabei müssen alle Teammitglieder gleichzeitig Armaturen mit allerlei seltsamen Schaltern, und Reglern wie Kranlaschen, Hexkasetten oder Gigafesseln bedienen. Hinzu kommen noch Asteroiden, Wurmlöcher und andere galaktische Probleme, die das Team ins Schwitzen bringen.

Wenn die Befehle rechtzeitig durchgeführt werden, entflieht die Crew Level für Level noch mal einer Supernova. Klappt es mit der Kommunikation nicht so, fliegt das Raumschiff in die Luft.

Wie im Seminar einsetzen?

Im Seminar eignet sich das Spiel prima als Energizer, um wieder frische Energie in den Raum zu bringen. Außerdem können damit gruppendynamische Prozesse angestoßen werden. Ihr könnt gut beobachten, wie die MitspielerInnen agieren. Schafft die Gruppe es, in dem Stress noch konstruktiv zu bleiben? Entwickelt sie Strategien? Dabei ist aber wichtig, am Ende mit der Gruppe zu reflektieren. Was hat uns geholfen? Was war schwierig? Was würde die Kommunikation erleichtern?

Was braucht man dazu?

  • Ein paar Tablets oder Smartphones
  • Die kostenlose App „Spaceteam“, die es für IOS und Android Geräte gibt
  • WLAN oder Bluetoothverbindung
  • Bei Größeren Gruppen können auch mehrere TeilnehmerInnen ein Tablet bedienen, sodass der Kommunikationsfaktor sogar noch größer ist.

Bounden

Ein Smartphone, zwei Personen und eine Choreografie – Tanzstunde mal anders. Jedes Paar hält gemeinsam ein Smartphone fest und dreht und wendet es, wie es die Kreise auf dem Bildschrim vorgeben. Ehe man sich versieht, bewegt man sich elegant nach Choreografien des Niederländischen Nationalballets, schwingt die Arme und wirbelt durch den Raum.

Wie im Seminar einsetzen?

Mit der App Bounden kann man definitiv Bewegung ins Seminar bringen und man lernt, sich aufeinander einzulassen. Die Gruppe sollte sich aber schon ein bisschen kennen und Nähe kein Problem sein.
Quergedacht: Warum nicht eine weitere Aufgabe hinzufügen und sich währenddessen über Gewerkschaftsthemen austauschen?

Was braucht man dazu?

  • App „Bounden“ für IOS oder Android (3,49€)
  • Ein Tablet oder Smartphone pro Paar

Keep Talking and nobody explodes

Alleine mit einer tickenden Bombe in einem Raum – keine Anleitung, nur einer/einen Expertin/Experten am anderen Ende der Funkleitung. Was klingt wie ein spannender Actionkrimi ist ein Spiel, das Konzentration und Kommunikation erfordert.

Die anderen MitspielerInnen haben die Anleitung, um die Bombe zu entschärfen, aber sie können sie nicht sehen, also muss man sich verständigen – und zwar schnell! In diesem Teamspiel geht es um das kooperative Arbeiten unter Zeitdruck.

Wie im Seminar einsetzen?

Die Aufgabe muss kooperativ gelöst werden und Kommunikation ist dabei ein wesentlicher Bestandteil. Mit diesem Spiel lässt sich prima analysieren, wie diese gelingen kann und welche Faktoren es braucht, damit Informationen über die Tonspur ankommen.

Was braucht man dazu?

  • Smartphone oder Tablet
  • App „Bounden“ für IOS oder Android, die Investition von knapp 11€ lohnt sich
  • Handbuch in digitaler oder gedruckter Form
  • Hinweis: Das Spiel an sich ist auf Englisch, das inoffizielle deutsche Handbuch kann aber hier als PDF heruntergeladen werden.

Buzzer

Eigentlich kein Spiel in dem Sinne, aber eine simple Buzzerapp eignet sich hervorragend, um beim Sichern und Ankern von Wissen einen spielerischen Aspekt einzubauen.

Wie im Seminar einsetzen?

Beispielsweise kann eine kleine Quizshow inszeniert werden. Ein Tablet mit einer Buzzerapp liegt in der Mitte des Raumes. Wer von den TeilnehmerInnen die Antwort auf eine Frage weiß, steht auf, rennt zum Buzzer und beantwortet nach dem Signal die Frage. So kommt gleichzeitig noch Bewegung in die Gruppe.

Was braucht man dazu?

Ein Tablet mit einer Buzzerapp (z.B. „The Ultimate Buzzer“ für IOS oder „The Buzzer“ für Android)

Fazit

Digitale Spiele sind nicht nur zum Zocken da, sondern können auch hilfreiche Mittel sein, um ein Seminar interessant zu gestalten. Dabei ist es aber wichtig, sie nicht nur als Spielerei einzusetzen, sie wollen auch gut platziert sein. Denn mit Ziel und Funktion eingesetzt machen Multiplayer Games nicht nur Spaß, sondern bringen einen echten Mehrwert.Und wer noch nicht genug von Action und Spielen hat, findet beim #dido_28 noch mehr Anregungen.

Autorin: Katharina Nierhoff

Creative Commons Lizenzvertrag


Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.