Radiopreise der Erwachsenenbildung

Kritischer Radiojournalismus – Lebensbegleitendes Lernen im besten Sinn 🙂

Foto: Michaela Obermair

Bereits zum 19. Mal wurden am 25. Jänner die Radiopreise der Erwachsenenbildung im RadioKulturhaus verliehen. 133 Beiträge wurden eingereicht, 18 davon wurden von der Jury für die Radiopreise nominiert. Aus diesen 18 Beiträgen wurden die PreisträgerInnen der fünf Sparten ausgewählt.

Kritische mediale Berichterstattung, die fundiert recherchiert auch in die Tiefe geht,  Hintergründe beleuchtet und Zusammenhänge herstellt ist eine unersetzliche Grundlage der Demokratie. Gerade in Zeiten von Facebook, Twitter und Co können wir auf seriösen Journalismus nicht verzichten! Wir gratulieren daher den PreisträgerInnen und bedanken uns für ihre engagierte, wichtige Arbeit!

Die Preisträgerinnen und Preisträger

Sparte Kultur:
Helene Flöss und Martin Sailer für das Hörspiel „Dürre Jahre“, das vom ORF-Landesstudio Tirol ausgestrahlt wurde.

Sparte Information:
Rainer Rosenberg für die Gestaltung von „I bin froh, wann i die Zeit umedraht hab – 40 Jahre später“, einer Sendung aus der Reihe „Moment am Sonntag“, ausgestrahlt auf Ö1.

Isolde Charim, Peter Härtel, Pia Lichtblau Foto: Michaela Obermair

In der Sparte Bildung/Wissenschaft wird der Eduard Ploier-Preis* vergeben:
Er ging an Isolde Charim für die Gestaltung der Ö1-Dimensionen-Sommervorlesung „Ich und die Anderen. Philosophische Betrachtungen über das Leben in einer pluralisierten Gesellschaft“.

Sparte Interaktive und experimentelle Produktionen:
Adele Knall, Ammar Nasser, Lisa Puchner, Miriam Hübl, Shafiq Islami und Teresa Schwind, für „50 Hz – gefragt, gesagt, gespielt, gehört“. Die Sendung wurde von Radio Orange 94.0 ausgestrahlt.

Sparte Sendereihen:
Erika Preisel für die Projektleitung der Reihe des Freien Radio Salzkammergut „Oral History: LEBENSWEGE – Hörbilder“, stellvertretend für die gesamte Redaktion.
> Alle Sendungen der Reihe können auf der Website des Freien Radio Salzkammergut nachgehört werden!

Die Rede zum Preis hielt die Autorin Doris Knecht, moderiert wurde der Abend vom Sprecher der Jury, Gerhard Bisovsky (VÖV), gemeinsam mit Johann Kneihs von Ö1.

* Der 1998 verstorbene österreichische Erwachsenenbildner Eduard Ploier war Direktor des Bildungshauses Schloss Puchberg und von 1974 bis 1998 Mitglied der HörerInnen- und SeherInnenvertretung des ORF und Mitglied im Kuratorium.

> Ausführliche Informationen und Hörbeispiele der prämierten Sendungen findest du HIER.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.