#mm: (kreatives) Vorstellen 2

icon_#mmZiel
**Vorstellungsrunde und Einstieg ins Thema kombinieren
**TeilnehmerInnen und TrainerInnen lernen sich kennen

  • Puzzle: Ein zum Thema passendes Plakat, Bild oder eine Karte (möglichst groß, mindestens A1 oder A0) wird zerschnitten in so viele Puzzle-Teile wie SeminarteilnehmerInnen. Jede/r TeilnehmerIn erhält beim Ankommen ein Puzzle-Teil. In der Vorstellungsrunde werden dann 2015-02-07 13_25_10die TeilnehmerInnen gebeten, sich kurz vorzustellen (z.B. Name + Arbeitgeber + beruflicher Hintergrund, o.ä.) und ihr Puzzle-Teil in die Kreismitte zu legen und an dem gemeinsamen Bild zu basteln.
    In Workshops im Vorfeld zur EU-Wahl 2014 wurde eine Europa-Karte in Teile zerlegt; die TeilnehmerInnen wurden gebeten, sich kurz vorzustellen und zu erklären, warum sie denken, dass es wichtig ist, zur EU-Wahl zu gehen. Ohne speziellen Hinweis haben sich viele auch auf den Kartenausschnitt bezogen, was sie also konkret mit dem dort sichtbaren Land verbindet.
  • Grafiken, Karikaturen, Cartoons: Unterschiedliches Material rund um das Seminarthema wird in eine Kiste gegeben und die TeilnehmerInnen wiederum beim Ankommen gebeten, sich etwas, was sie mit Bezug auf das Thema am meisten anspricht, aus der Kiste zu nehmen. Die Einstiegsrunde findet dann mit Bezugnahme auf das ausgewählte Material statt. In der Galerie ist eine Auswahl an Materialien, die in einem Workshop im Rahmen der Kampagne „Lohnsteuer runter“ für eine solche Vorstellungsrunde genutzt wurden.

    Ein anderes konkretes Beispiel: Die Interessengemeinschaft work@social der GPA-djp startete eine Kampagne zum Thema „Gute Arbeit braucht gute Bedingungen“. Zu dem Kampagnenmaterial gehören 5 Postkarten zu unterschiedlichen Teilaspekten des Themas (Mehr Informationen hier), die als Einstieg in einen Praxisworkshop zum Thema genutzt wurden: Die TeilnehmerInnen sollten die für sie und ihren Arbeitskontext am besten passende Postkarte auswählen und dazu in der ersten Runde Stellung nehmen.

 

Autorin: Nicola Sekler

Zurück zum Überblick: Methoden in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.