#mm: Handfeedback

icon_#mmZiel
**Feedback/Rückmeldung der TeilnehmerInnen/Belegschaft
**Einschätzungen zu einem Seminar, Workshop oder einer anderen Veranstaltung sammeln und transparent machen

Kurzbeschreibung
Mithilfe der Hand findet ein Rückblick auf das Seminar, die Betriebsversammlung oder andere Veranstaltung, den Workshop statt:

  • Daumen: das fand ich super
  • Zeigefinger: das war mir wichtig; das habe ich gelernt
  • Mittelfinger: das möchte ich ablegen; das fand ich nicht gut
  • Ringfinger: das ist mein Schmuckstück
  • Kleiner Finger: das ist mir zu kurz gekommen

Das Handfeedback kann mündlich und schriftlich umgesetzt werden:
mündlich: jede/r TeilnehmerIn sagt der Reihe nach je 1 Stichwort – also insgesamt 5 – zu jedem Finger; empfehlenswert ist, dass die Bedeutungen der Finger auf einem Flipchart für alle sichtbar aufgeschrieben werden.
Schriftlich: Schriftlich kann das Handfeedback entweder alleine oder als Gruppe ausgefüllt werden. Es eignet sich sehr gut für große Veranstaltungen, kann in die Kongressmappe gelegt und die ausgefüllten Bögen hinterher in einer Box gesammelt werden. Die Hand kann auch riesig auf ein Flip gemalt, auf den Boden gelegt oder an die Wand gehängt und gemeinsam ausgefüllt werden. Eine Kopiervorlage für den Einsatz in eurer Bildungsarbeit gibt es hier.

Einsatzbeispiel
Zum Abschluss der Tagung „GegenBewegungen bilden! Politische Bildung im Kontext moderner Arbeitswelt “ mit 100 TeilnehmerInnen; Beispiele findet ihr hier.

 

Autorin: Nicola Sekler

Zurück zum Überblick: Methoden in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.