#dido_22 – Aktivieren mit PowerPoint! Unmöglich!?

Dieser Beitrag ist für alle interessant, die mit Sorge an ihre nächste PowerPoint Präsentation denken. Zugegeben, PowerPoint und Aktivieren ist für viele kein gängiges Wortpaar. Doch gerade deshalb zeigen wir euch heute fünf ausgewählte PowerPoint-Aktivierer, die Schwung in jede Präsentation bringen – und ganz nebenbei Wissen verankern. Ihr als Votragende könnt Zeit sparen, denn keiner der Aktivierer braucht mehr als fünf Minuten Vorbereitung. Vorhang auf:

5. Was fehlt?

Der Aktivierer „Was fehlt?“ eignet sich gut, wenn wichtige Sammlungen an Begriffen oder Gegenständen verankert werden sollen. Alles was ihr dafür braucht ist eine Folie mit allen Begriffen bzw. Gegenständen. Gebt den Teilnehmer*innen ein bisschen Zeit sich die Folie einzuprägen, dann schaltet ihr auf schwarz und blendet die Folie wieder ein. Diesmal fehlt allerdings ein Begriff. Wer als erstes errät was fehlt, ruft die Lösung nach vorne. Besonders gut funktioniert der Aktivierer, wenn ihr zwei Gruppen gegeneinander antreten lasst. Das erhöht die Spannung.
Tipp: Baut zwischen den beiden Folien eine schwarze Folie ein und sortiert die Gegenstände auf der zweiten Folie neu durch, sonst wird es zu einfach.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

4. Fehlersuche

Einfacher als mit der „Fehlersuche“ geht es kaum Teilnehmer*innen zu aktivieren. Es reicht schon ein einfacher Text oder ein Bild, bei dem sich Fehler eingeschlichen haben:

Variante 1 – Fehler im Text:

Kündigt an, dass sich im Text auf der nächsten Folie drei Fehler eingeschlichen haben. Die Teilnehmer*innen suchen alleine oder in Gruppen die Fehler und notieren sie auf einem Zettel. Wenn die ersten fertig sind wird gemeinsam aufgelöst.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 Variante 2 – Fehler im Bild:

Die Variante zwei ist sehr beliebt, z.B. beim Thema Arbeitssicherheit. Ein Foto aus dem Betrieb mit „brenzligem“ Inhalt reicht dafür aus. Unser Beispiel kommt aus dem Bereich Drohnenflug. Geprüfte Drohnenpiloten müssen erkennen, dass die Drohne auf diesem Bild zu hoch fliegt.

3. Knsnntnspl

Das Konsonantenspiel eignet sich super um wichtige Fachbegriffe zu verankern, oder auch ganz einfach als ungewöhnliche Zwischenüberschrift mit Hallo-Wach-Effekt. Die Umsetzung ist einfach. Ihr löscht alle Vokale aus den gesuchten Fachbegriffen und lasst die Teilnehmer*Innen raten, welche Wörter dahinterstecken. Wer das Wort erkennt ruft es nach vorne.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2. Quiz & Rätsel

Quizshows, wie die Millionenshow, zeigen es – wir lieben es zu rätseln. Warum das nicht für den nächsten Vortrag nutzen? Sucht interessante und wichtige Fakten in eurer Präsentation. Formuliert diese zu einer Schätzfrage um und lasst die Teilnehmer*innen raten. Hängt das Raten aber nicht zu hoch auf. Ziel ist es nicht möglichst schwere Fragen zu stellen, sondern alle zum Mitmachen anzuregen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

1. Karten ordnen

Dieser Aktivierer ist ideal, wenn das Beamerbild direkt auf die Wand projiziert wird. Ihr macht aus eurer Folie z.B. einen Lückentext, blendet eine leere Tabelle ein oder zeigt einen Gegenstand, dann verteilt ihr beschriftete Karten bei euren Teilnehmer*innen. Diese kleben die Karten dann direkt an die passenden Stellen an der Wand.

So, das waren fünf Aktivierer direkt für PowerPoint. Probiert doch gleich einen davon in eurer nächsten Präsentation aus.

Für alle die noch nicht genug haben, hier der Link zu letzten dido:
#dido_21 Smartphone an Beamer

Autor: Michael Ziereis

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.