#dido_07 – Pimp my Video!

Nach der Videosession im #dido_06 geht es im #dido_07 um Schweinebraten aus dem Labor, die Funktionsweise von Schalldämpfern und darum, wie ihr interaktive Videos erstellen könnt.

Starten wir mit ein paar Zahlen. Auf YouTube werden stündlich 400 Stunden Videomaterial  hochgeladen. Um nur die neuen Videos eines Tages anzusehen, bräuchte man mehr als ein Jahr – Klopausen nicht mit eingerechnet. Und das sind nicht nur Katzenvideos. Alleine im Edu Channel von YouTube findet ihr aktuell mehr als 750 gut gemachte Erklärfilme.

Webvideos gezielt nutzen

Videomaterial gibt es also genug. Bleibt die Frage, wie wir es am besten im Lernprozess einsetzen. Immer häufiger werden Video-Links vor und nach der Weiterbildung versendet, oder als Material für Gruppenarbeit direkt auf dem Smartphone „live“ genutzt. (siehe #dido_06).

Selten braucht man aber den kompletten Clip von Anfang bis Ende. Oft würde schon ein kleiner Ausschnitt reichen, oder ein kurzer Kommentar, der die TeilnehmerInnen auf die richtige Fährte lockt. Damit das funktioniert gibt es Tools wie EDpuzzle oder PlayPosit. Damit lassen sich Web-Videos von YouTube und Co kürzen, kommentieren oder mit Quizfragen erweitern. Und die gute Nachricht dabei: Ihr müsst das Video dafür weder herunterladen noch mit einem Videoschnittprogramm bearbeiten.

Das kann man doch nicht machen!

Doch kann man. Aber halten wir uns nicht mit langen Erklärungen auf. Wir haben drei Beispiele  für euch erstellt, die zeigen was möglich ist. Wir haben diese Beispiele mit dem Tool EDpuzzle gemacht, möglich wären aber auch ähnliche Dienste, wie z. B. PlayPosit oder Thinglink.

1. Videos kürzen

Schweinebraten al dente! Im folgenden Clip erklärt der Sience Buster Prof. Manfred Gruber, physikalisch und chemisch fundiert, die Zubereitung eines gelungenen Schweinebratens. Mitten im Video hat er noch einen Spezialtipp: Er zeigt wie man Knoblauchgeruch von den Fingern bekommt. Klickt auf das Bild um das Video zu starten. Für alle KulinarikerInnen unter uns gibt’s hier das Sience-Schweinebraten-Rezept in voller Länge: Sience Busters 17.11.2012 – Schweinebraten

2. Fragen und Kommentare einfügen

Die Sendung „Wissen vor acht“ hat die Lizenz zum Lehren. In dieser Folge wird erklärt wie das charakteristische „Pffffft“-Geräusch entsteht, wenn James Bond mit schallgedämpfter Pistole um sich schießt. Wir haben das Video mit einem Kommentar und zwei Fragen ergänzt.

3. SprecherIn selbst gemacht

Das gibt es sicher öfter: Ihr findet ein Video das wunderbar zu eurem Thema passt. Leider ist es nur in Englisch verfügbar, ihr braucht es aber auf Deutsch. In diesem Fall könnt ihr ganz einfach die Audiospur ersetzen und in der gewünschten Sprache selbst einsprechen.

Was braucht ihr dafür?

Ihr braucht einen Account auf der Webseite EDPuzzle. Dort legt ihr euch einen Zugang mit Mailadresse und Passwort an. Wichtig ist, dass ihr euch als „Teacher“ anmeldet. Die Basisversion von EDpuzzle ist kostenlos und reicht zum Starten voll aus. EDpuzzle führt euch Schritt für Schritt zum ersten Video.
Tipp: Nachdem das Video fertig ist, habt ihr die Option, den Link des Videos zu versenden. Versendet den Link immer mit „share with anyone“! So können alle, die den Link haben auf das Video zugreifen, ohne bei EDpuzzle angemeldet zu sein.

Viel Spaß beim Testen!
Wenn ihr eure Erstlingswerke mit uns teilen wollt, postet einfach den Link in die Kommentare!
🙂

Wer noch nicht genug hat, hier der Link zum vorherigen #dido: #dido_06 Lerntool Nr. 1: YouTube

Autor: Michael Ziereis

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.