Schlagwort-Archive: Aktivierung

#mm: PartnerInneninterview

icon_#mmZiel
**vorstellen, kennenlernen und gleichzeitig Austausch anregen
**Einstieg ins Gruppensetting erleichtern, Anonymität aufbrechen

Kurzbeschreibung
Die TeilnehmerInnen finden sich zu Paaren zusammen und interviewen sich gegenseitig zu ihrem biografischen, beruflichen, politischen, etc. Hintergrund, ihrer Verbindung zum Thema, ihren Erwartungen ans Seminars, den ihrer Meinung nach wichtigsten Aspekte Weiterlesen

#mm: Aktivierung bei Vorträgen

icon_#mmZiel
**Aktivierung während eines (frontalen) Vortrags
**Einbinden/Beteiligung der TeilnehmerInnen
**Verankerung der vorgetragenen Inhalte
**Stimmungsbild abfragen, Gruppensituation sichtbar machen

Kurzbeschreibung
Manchmal lässt sich ein Vortrag zur Vermittlung von Wissen und Informationen nicht vermeiden bzw. ist er einfach die beste Möglichkeit, um komplexes Wissen zu vermitteln Weiterlesen

Spielerische Methoden und Aktivierungsübungen

#mm: Weltcafé

icon_#mmZiel
**ins Gespräch kommen
**Austausch von Erfahrungen, Ideen und Meinungen/Positionen
**Stimmungs- und Meinungsbild in der Gruppe abbilden
**gemeinsam Impulse setzen

Kurzbeschreibung
Das Weltcafé ist eine gute Methode, einen lockeren und zwanglosen Austausch zu einem Thema anzuregen und sich gleichzeitig (besser) kennenzulernen. Ziel ist dabei eher der Prozess des Austausches, der Vernetzung und nicht so sehr das Ergebnis – das ist wichtig bei der Überlegung, ob das Weltcafé die richtige Methode ist. Zentral, daher auch der Name, ist eine entspannte, kaffeehausähnliche Atmosphäre Weiterlesen

#mm: Blitzlicht

icon_#mmZiel
**Meinungen, Gefühle, Eindrücke, Impulse zu einem Thema, einer Situation, einem Problem oder einem Konflikt als Momentaufnahme einfangen
**Unklarheiten beseitigen, Transparenz schaffen
**Ursachen von Störungen herausfinden

Kurzbeschreibung
Im Blitzlicht erhalten TeilnehmerInnen nacheinander die Möglichkeit, sich in wenigen Sätzen zu einer von der Moderation gestellten Frage zu äußern. Es ist ein relativ einfaches Mittel, um „blitzartig“ ein Bild der momentanen Situation, der Stimmung und der im Raum präsenten Meinungen und Einschätzungen zu bekommen und für alle transparent zu machen. Je nach konkretem Ziel des Blitzlichtes Weiterlesen

#mm: ExpertInnenbefragung

icon_#mmZiel
**aktive und aktivierende Wissensvermittlung
**Wissensvermittlung nach Bedarf

Kurzbeschreibung
Die ExpertInnenbefragung ist eine Alternative zu Vorträgen, also eine Form der Wissensvermittlung. Sie gibt den TeilnehmerInnen sehr viel Gestaltungsspielraum, da nicht die/der ExpertIn festlegt, was präsentiert wird, sondern die TeilnehmerInnen entscheiden, was sie wissen wollen – „Die Gruppe holt sich, was sie braucht“ Weiterlesen

#mm: Schriftliche Diskussion | Schreibgespräch

icon_#mmZiel
**aktive Auseinandersetzung mit einem Thema und den Meinungen, Aussagen, Statements der anderen TeilnehmerInnen dazu
**Kennenlernen unterschiedlicher Sichtweisen zu einem Thema und Einlassen auf andere Argumente
**Verfeinerung der Argumentation zu einem Thema
**etablierte Kommunikationsstrukturen in Gruppen aufbrechen

Kurzbeschreibung
Zu einem Thema werden 4-5 (provokative) Fragen, Thesen oder Aussagen formuliert, auf Flipchartpapier notiert und im Raum verteilt. Die TeilnehmerInnen werden aufgefordert, ihre Meinungen, Kommentare und Stellungnahmen abzugeben, andere Statements zu kommentieren (unterstreichen, Verbindungen herstellen, ergänzen, Nachfragen stellen) und Weiterlesen

#mm: Marktplatz | Posterpräsentation

icon_#mmZiel
**Vermittlung von unterschiedlichen Inhalten in einem nicht-frontalen Setting
**aktive und selbstbestimmte Wissensvermittlung
**Präsentation von Gruppenergebnissen

Kurzbeschreibung
Zu bestimmten Themen werden in einem großen Raum „Marktstände“ aufgebaut und Informationen „angeboten“. „Marktstände“ können sehr unterschiedlich aussehen: Weiterlesen

#mm: Stellung nehmen | Position beziehen

icon_#mmZiel
**Reflexion eigener (politischer) Positionen und Einstellungen
**Sensibilisierung für die vielen Facetten, die ein Thema haben kann
**unterschiedliche Positionen, Sichtweisen, Meinungen, Einstellungen im Raum sichtbar machen

Kurzbeschreibung
Die TeilnehmerInnen „positionieren“ sich zu den ihnen vorgetragenen Aussagen, Thesen oder Argumenten durch Aufstellen im Raum. Weiterlesen

#mm: Murmeln

icon_#mmZiel
**Aktivierung während eines Vortrags:
Generieren von Fragen, Diskussion eines Aspekts
**schnelle Meinungsabfrage
**kurze Reflexion eines Themas
**Anwendung von Wissen Weiterlesen