Dein Plan B: „Mitgliedschaft warum?“

Einheit für die österreichischen Gewerkschaftsschulen*

Inhalt

In der Einheit „Mitgliedschaft warum?“ werden mit den TeilnehmerInnen Argumente für eine Gewerkschaftsmitgliedschaft erarbeitet. Es wird der Fokus auf BeführworterInnen gerichtet, aber auch wie kann man ZweiflerInnen überzeugen. Welcher Slogans für Mitgliedschaft könnten gut funktionieren, welche schrecken ab?

Lernergebnisse

Die TeilnehmerInnen

  • kennen Argumente für eine Gewerkschaftsmitgliedschaft
  • können Gegenargumente entkräften
  • sie wissen über die Wichtigkeit der Mitgliederwerbung Bescheid
  • haben ihre Fähigkeiten Prozesse zu entwickeln gestärkt

Seminardesign

Ankommen der TeilnehmerInnen (5 min)

Begrüßung/Eröffnung (10 min)
Die Lehrgangscoaches gibt einen kurzen Überblick über die Abendeinheit
> Ziel: Interesse der TeilnehmerInnen wecken

Interesse wecken/aktivieren (25 min)
Videovorführung von drei Videoclips über Kampagnen des ÖGB:

Die Lehrgangscoaches moderieren die Filme,  mit dem Augenmerk, dass später Argumente für Gewerkschaftsmitgliedschaft gesammelt werden sollen, an. TeilnehmerInnen könnten sich bereits Notizen machen.

Links zu den Videos:

Die TeilnehmerInnen sammeln in Form einer Zurufliste Argumente für: “Warum Gewerkschaft?“ Diese Argumente werden von den Lehrgangscoaches auf einem Flipchart visualisiert.
> Produkt: Flipchart mit Argumenten
> Ziel: TeilnehmerInnen vertiefen Argumente für eine Gewerkschaftsmitgliedschaft

Thema bearbeiten/diskutieren (10 min)
Die Lehrgangscoaches reflektieren mit den TeilnehmerInnen die gesammelten Positionen.

Die TeilnehmerInnen finden sich, abhängig von der TN-Zahl, in drei oder vier Kleingruppen (4-5 Personen je Gruppe).

Jede Gruppe hat die Aufgabe sich zwei bis drei Argumente (Slogans) vom Flipchart, für die spätere Bearbeitung, zu suchen. Es darf dabei ein Argument von zwei oder mehr Gruppen verwendet werden.

> Ziel: TeilnehmerInnen treffen Entscheidungen

Pause (10 min)

Thema bearbeiten/verdichten (50 min)
Die Lehrgangscoaches erteilt folgende Arbeitsauftrag an die Gruppen: Es soll „DER“ Werbeslogan für Mitgliederwerbung durch die Gruppen entwickelt und auf einem Flipchart
visualisiert werden. In der anschließenden Präsentation soll auch erläutert werden, wie es
zu diesem Slogan gekommen ist und wieso es aus Gruppensicht „DER“ Slogan ist.

> Mögliche Fragestellungen: Wie gewinne ich Mitglieder oder aber auch wie kann man ZweiflerInnen überzeugen
> Produkt: Flipchart mit „DEM“ Werbeslogan je Kleingruppe
> Ziel: TeilnehmerInnen können Visionen entwickeln, visualisieren und haben haben eine Idee wie Nichtmitglieder überzeugt werden können

Pause (5 min)

Thema präsentieren (40 min)
Die Gruppen präsentieren ihren Slogan. Im Anschluss geben die restlichen TeilnehmerInnen geben ein kurzes Feedback zur Präsentation.
> Ziel: TeilnehmerInnen können Visionen präsentieren und Personen begeistern.

Rückblick/was wurde gelernt/was ist noch offen (15 min)
Die TeilnehmerInnen geben den Lehrgangscoaches Feedback über den Abend.
> Ziel: TeilnehmerInnen refektieren den Abend

Abschluss/Verabschiedung (5 min)

Gesamtdauer:  2h55min

> Seminardesign zum Download (PDF, 20 KB)

* Patricia Fuchs, David Habit und Günther Schuster, drei AbsolventInnen des 66. Lehrgangs der Sozialakademie haben Konzepte für Einheiten in den österreichischen Gewerkschaftsschulen entwickelt. Sollten ReferentInnen oder TrainerInnen kurzfristig ausfallen, kann mit Hilfe dieser Konzepte eine Ersatzeinheit gestaltet werden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.