#mm: (kreatives) Vorstellen 1

icon_#mmZiel
**Lockerer Einstieg ins Seminar jenseits klassischer Vorstellungsrunden

  • Aufstellung (#mm)
  • Postkarten: Jede/r TeilnehmerIn sucht sich aus einem Stapel an Postkarten (am besten auf einem Tisch oder dem Boden verteilen) eine aus und stellt sich anschließend mit Bezug auf die Karte vor. Fragen von Seiten der PostkartenVorstellungModeration können sein: Warum spricht Dich dieses Bild an? Was verbindest Du mit diesem Bild? Welche Postkarte drückt heute am besten deine Stimmung aus? Welche Postkarte passt am besten zu Dir? Alternativ zu Postkarten kann auch mit Gegenständen/Tieren oder Figuren gearbeitet werden. Tipp: Eine gute „Quelle“ für die vielfältigsten Postkarten sind freecards, die häufig in Bars und Cafés aufliegen.
  • SchlüsselSchlüsselrunde: Die TeilnehmerInnen stellen sich anhand ihres Schlüsselbundes vor. Sie nennen ihren Namen, zeigen die Schlüssel, erklären deren Funktion und Bedeutung und verbinden jene mit Hinweisen zu ihrer eigenen Person oder erzählen passende Anekdoten zu den jeweiligen Schlüsseln. Es kann hilfreich sein, wenn der/die TrainerIn mit der Vorstellung beginnt und damit eine zeitliche und inhaltliche Orientierung gibt.

 

Autorin: Nicola Sekler

Zurück zum Überblick: Methoden in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.