#dido_15 – Videokonferenzen meistern, Teil 1

Keine Reisezeit, keine Reisekosten und mit einem Klick dabei. Zugegeben, es gibt schon ein paar gute Gründe, warum Videokonferenzen in der Weiterbildung immer mehr Fuß fassen. Damit ihr auch via Bildschirm eine gute Figur macht, haben wir euch unsere heißesten Tipps für gute Videokonferenzen zusammengestellt.

In diesem dido geht es um die gute Ausrüstung für Videokonferenzen und was ihr sonst noch vorbereiten könnt, damit es mit der Technik klappt.

Tools_Webinar_Padlet

Ausrüstung

Für Videokonferenzen ist gutes Equipment das A und O – und übrigens auch alle Buchstaben dazwischen. Ohne ordentliche Bildübertragung und verständlichen Ton seid ihr einfach nicht vorhanden, egal was ihr zu sagen hättet. Dabei ist es relativ einfach, alles sicher vorzubereiten.

1. Licht ins Gesicht

Achtung vor starken Lichtquellen im Hintergrund das macht euer Gesicht dunkel und schlecht erkennbar. Bei künstlicher Beleuchtung wirkt eine drehbare Bürolampe Wunder.Webinar Gegenlicht

2. Headset mit Mikrofon

Checkt vorab, ob der Computer euer Headset erkennt. Mit einem Kratztest am Headset-Mikro könnt ihr das schnell prüfen. Denkt auch an die Geräusche im Hintergrund. Sucht euch deshalb vor dem Videomeeting einen ruhigen Raum, schließt die Fenster und schaltet das Telefon stumm.Webinar Audio

3. Kamera auf Augenhöhe

Achtet darauf, dass die Kamera auf Augenhöhe eingestellt ist. Von unten gefilmt wirkt nicht sehr vorteilhaft – oder?Webinar Kamera auf Augenhöhe

4. Aufgeräumter Hintergrund

Zu viel Hintergrundrauschen lenkt ab. Gegen ein aufgeräumtes Büro ist aber eigentlich nichts einzuwenden. Doch aufgepasst! Der Hintergrund kann sich auch während der Konferenz noch verändern. Das musste dieser BBC-Experte am eigenen Leib erfahren:

Equipment-Liste

Unter diesem Link findet ihr eine Auswahl an Equipment, das wir nutzen. Die Liste wird immer wieder aktualisiert und kann auch von euch ergänzt werden.Webinartools_padelt_groß

> https://padlet.com/michaelziereis/kcsxki655i79

Tipp Akkulaufzeit: Auch Videokonferenzen mit Laptop, Tablet oder Smartphone sind inzwischen sehr gut machbar und qualitativ hochwertig. Achtet aber unbedingt darauf, dass der Akku geladen ist!

Stabile Internetverbindung herstellen

Ethernet-Kabel
Verbindet euren Rechner am besten direkt mit dem Kabel (Ethernetkabel) am Router. Somit ist die Verbindung wesentlich stabiler als „nur“ über WLAN.

Bandwürmer stoppen!
Manche Programme rauben euch kostbare Bandbreite. Diese „Bandwürmer“ knabbern an eurer Bandbreite und verlangsamen dadurch die Internetverbindung. „Bandwürmer sind z. B. Dropbox, Onedrive, Netflix usw., also alle Programme die mit dem Internet agieren. Ein „Bandwurm“ kann aber auch im Raum nebenan sitzen. Wenn im Nebenzimmer gerade die „Herr der Ringe“ Trilogie heruntergeladen wird, verknappt das natürlich eure Bandbreite.

Tipp: Manchmal liegt es gar nicht an der langsamen Internetverbindung, sondern daran, dass der Computer in die Knie geht. Es hat sich deshalb bewährt, vor wichtigen Konferenzen einfach den Rechner neu zu starten und alle überflüssigen Programme zu schließen.

 Ausblick: „Videokonferenzen meistern“ Teil 2

Im nächsten dido geht es darum, wie wir Videokonferenzen effizient vorbereiten und durchführen – und was alles schief gehen kann.

Wem das Warten darauf zu lang wird, hier der Link zum vorherigen #dido:

#dido_14 – digitaler Smart-Talk

Autor: Michael Ziereis

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.