Archiv des Autors: Elisabeth Steinklammer

Wer hat hier die Hosen an?

Geschlechterverhältnisse und Vielfalt in der REFAK

Die Betriebsrätin aus der Baufirma sitzt gemeinsam mit dem Betriebsrat eines Pflegedienstleiters in einem Seminar. Sie sprechen vielleicht auch noch unterschiedliche Erstsprachen und die Trainerin mit Universitätsabschluss hat Mühe, alle TeilnehmerInnen gleichzeitig ins Boot zu holen. In so einer Situation braucht man das Thema Gender und Diversity nicht einführen, es ist bereits da. Eine der besonderen Herausforderungen und Stärken der gewerkschaftlichen Erwachsenenbildung liegt darin, dass sie die vielfältigsten Menschen anspricht und zusammenbringt. Damit so ein Zusammentreffen gelingt und wir aus der Kraft der Vielfalt schöpfen können, bedarf es eines bewussten Umgangs mit Geschlechterverhältnissen, den vielfältigen Herkünften und Zugehörigkeiten aller Beteiligten.

In der Referentinnen Akademie versuchen wir auf drei Ebenen diesem Anspruch gerecht zu werden: auf Ebene der Inhalte, auf personeller Ebene und in der strategischen Bildungsplanung. Weiterlesen

erwachsenenbildung.at berichtet über die REFAK

Wir freuen uns sehr, dass die Redaktion von www.erwachsenenbildung.at im Rahmen der Staatspreis Nominierung einen Artikel über unsere ReferentInnen Akademie geschrieben hat. Besonders freut uns, dass in dem Artikel nicht nur unsere Maßnahmen zur Qualitätssicherung vorgestellt werden, sondern auch (und das ist viel wichtiger) einer breiteren Öffentlichkeit ein Einblick in gewerkschaftliche Bildungsarbeit gegeben wird.

Zum Artikel geht es HIER.

http://www.erwachsenenbildung.at  wird vom Bundesministerium für Bildung (BMB) in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb) herausgegeben. Die Plattform informiert über Bildungsinformationssysteme, Grundlagen und aktuelle Themen der Erwachsenenbildung in Österreich und der EU und bietet verschiedene Services.

Ein regelmäßiger Blick auf die Website zahlt sich immer wieder aus!

Tagungsbericht: Qualität ist kein Zufall

Praxisberichte aus der Qualitätssicherung in Bildungsprozessen

Am 31.Mai fand in der AK Wien die Tagung „Qualität ist kein Zufall – Praxisberichte aus der Qualitätssicherung in Bildungsprozessen“ statt. Die Tagung war eine Kooperation von GPA-djp, AMS, abif und REFAK statt.

Rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedensten Erwachsenenbildungseinrichtungen beschäftigten sich einen Vormittag mit Maßnahmen, Methoden und Zugängen, die in drei Kontexten (arbeitsmarktpolitisch, gewerkschaftlich und hochschulisch) erfolgreich zur Qualitätsentwicklung von Bildungsprozessen beitragen.

Moderation: Mag. Thomas Kreiml, GPA-djp

Weiterlesen

Qualitätssicherung im Interessenkonflikt

Wie wird eigentlich die Qualität von REFAK Seminaren sichergestellt und weiterentwickelt?

Am 31.Mai fand in der AK Wien die Kooperationstagung von GPA-djp, AMS, abif und REFAK Qualität ist kein Zufall – Praxisberichte aus der Qualitätssicherung in Bildungsprozessen“ statt.

Das REFAK Team stellte dort die Vielschichtigkeit der Qualitätssicherung in REFAK Seminaren vor… Weiterlesen

Tagung: Qualität ist kein Zufall – Praxisberichte aus der Qualitätssicherung in Bildungsprozessen

…eine Refak Tagung in Kooperation mit AMS Österreich und GPA-djp.

Termin: 31.05.2017, 09:00-13:00
Ort: AK Wien, 1040 Wien, Plößlgasse 2, 6. Stock, Vortragssaal
HIER gehts zur Anmeldung!

Organisation: ABIF

Weiterlesen

Andrea Schüller

Organisationsberaterin und Coach.

Meine Spezialität ist die Begleitung von Transformations- und Entwicklungsprozessen in Teams, Organisationen, Netzwerken in der Verknüpfung von persönlicher Entwicklung und Systementwicklung. Lehrtrainerin und Vorsitzende der Österreichischen Gesellschaft für Gruppendynamik & Organisationsberatung (ÖGGO), Lehrbeauftragte (WU Wien, Donauuni Krems). Seit 2015 gruppendynamische Lehrgangsbegleitung der BetriebsrätInnen-Akademie der AKNÖ.

www.andrea-schueller.com

Arbeiterlieder Archiv

icon_LinkWessen Welt ist die Welt?
Musik aus der Bewegung. Lieder der Revolution.

Das Liederprojekt unter den Bezeichnungen „Arbeiterlieder Archiv“ oder einfach nur „Kampflieder.de„, hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein umfangreiches musikalisches Archiv an Kampf- und ArbeiterInnenliedern zu schaffen. Neben der Aufbereitung historischer Lieder soll in diesem Archiv eine möglichst große Liedersammlung an linker Musik im Allgemeinen entstehen.

HIER gehts zur Website!

Schöne neue Arbeitswelt?!

icon_film1Willkommen in der Industrie 4.0: Der im Rahmen des 65. Jahrgangs der Sozialakademie entstandene Kurzfilm gibt einen Einblick in das mögliche Arbeitsleben der Zukunft. Wir begleiten Arbeitnehmerin Susi einen Tag lang und gewinnen Eindrücke, welchen Einfluss die fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung auf Arbeitsabläufe, Infrastrukturen, Privatleben und soziale Kontakte haben können. Weiterlesen

Online Archiv des Journals für Entwicklungspolitik (JEP)

Seit mehr als drei Jahrzehnten bietet das Journal für Entwicklungspolitik (JEP) ein Forum zur kritischen Diskussion und Reflexion verschiedener Dimensionen gesellschaftlicher Entwicklung und ungleicher Nord-Süd-Beziehungen.

Alle Beiträge sind künftig auch als digitale Version auf der Website  des Mattersburger Kreises erhältlich. Die zwei aktuellsten Jahrgänge sind auch künftig nur kostenpflichtig erhältlich – die restlichen Ausgaben sind in digitaler Version frei beziehbar. Weiterlesen

Lehrgang: Global denken, global handeln!

WUSA LogoOb wir wollen oder nicht, Globalisierung ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Die zunehmende Globalisierung macht es möglich, dass Kapital, die Produktion von Waren und die Arbeitskraft immer weniger an einen Ort gebunden sind.

Während wir in Europa von den billigen Produkten profitieren, werden in den Entwicklungsländern Menschen und Natur hemmungslos ausgebeutet. Die Verlagerung der Produktionen in so genannte Billiglohnländer bedeutet für die Entwicklungsländer zwar Wachstum, nicht aber menschliche Entwicklung. ArbeitnehmerInnen in den Ländern des Südens werden auch als Bedrohung wahrgenommen und die Furcht vor einem Arbeitsplatzverlust durch Unternehmensverlagerungen ins Ausland nimmt zu.

Wie wir globale Strukturen gemeinsam verändern, mit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auf der ganzen Welt kooperieren können und wie wir dadurch alle profitieren – das erarbeiten wir im Lehrgang. Weiterlesen